Vorsicht beim Channeln / Channeling


„Jede Münze hat zwei Seiten“ besagt ein Sprichwort. Auch im Channeln, oder gerade dort, gilt es achtsam zu sein. „Wo viel Licht ist, ist auch viel Schatten“, besagt ein anderes Sprichwort. Hierbei ist gemeint, wenn wir uns als Lichtkanal öffnen, um uns mit dem „All Eins Sein“ zu verbinden und eine Botschaft von hoch entwickelten Wesen zu erhalten bzw. uns direkt mit dem Göttlichen zu verbinden, dann gibt es dabei auch immer die „noch nicht so entwickelten“ Wesen bzw. „dunklen“ Kräfte, die uns verführen, verunsichern oder uns einfach auch nur mit „falschen“ Informationen füttern wollen. Selbstverständlich sind diese Energien nicht sofort von anderen zu unterscheiden, denn sie sprechen auch von Licht und Liebe, … sie haben jedoch eine andere Absicht.


Erkenne die Absichten beim Channeln / Channeling


So wie in unserer physischen Welt gibt es reife / hochentwickelte Wesen und solche, die einfach nur Spaß haben wollen, einfach mal einen Jux machen oder auch ganz andere Absichten haben, wie z.B. sich auf Kosten anderer zu bereichern, sich zu „berauschen“, oder aber die einfach nicht so stabil wie andere sind.


Ähnlich ist es auch in der geistigen Welt. Auch hier gibt es reifere (hier würde man wohl weisere hoch- oder weiterentwickelte) Seelen und weniger reife Seelen, die unterschiedliche Absichten haben. Eine noch nicht so weise Seele oder ein Mensch, der sich geistig oder spirituell noch nicht entwickelt hat, bleibt auf einer gewissen Entwicklungsstufe stehen. In der geistigen Welt haben diese Seelen zwar keinen physischen Körper, können jedoch wahrnehmen, wenn du einen Kanal baust und dich in einem Lichtkanal öffnest, d.h. wenn du dich mit der geistigen Welt verbindest. Wenn du jetzt eine Frage stellst, dann können sie dir eine Antwort vermitteln.


Trainiere dein Unterscheidungskraft beim Channeln


Es liegt also an dir, als Vermittler / Medium zu unterscheiden, mit welcher Art von Energie/ Wesen du in Verbindung stehst.


Das gleiche Problem besteht auch beim bekannten „Tischerl rücken“. Auch hier werden von „Unbedarften“ einfach Kanäle geöffnet, die sich nicht immer ohne Weiteres wieder schließen lassen. Manchmal werden wir dann kontaktiert um hier wieder Ordnung zu schaffen oder unliebsame „geistige Wesen“ auszuladen. Auch bewahrheiten sich manchmal die geflügelten Worten des Zauberlehrlings in der Ballade von Johann Wolfgang von Goethe: „Die ich rief, die Geister, / Werd’ ich nun nicht los.“


Besser "Vorsicht beim Channeln - Channeling" als dann später nicht mehr weiterzuwissen.


Wenn du neugierig geworden bist, dann findest du unter Angebot-Energiearbeit interessante Channelings - Readings. Weiters gibt es auch eine Channeling Ausbildung.