Übung macht den / die Meister/in


Selbstverständlich darf hier zwischen den verschiedenen Dimensionen und den Absichten der Geistwesen, der Seelen unterschieden werden. Um ein reines Channel / Mittler / Botschafter zu sein, bedarf es mehr, als sich nur geistig verbinden zu können.


Die geistige und seelische Entwicklung und die emotionale, mentale Reinigung sind von großer Bedeutung. Die Loslösung von alten Strukturen, von Glaubenssätzen, von Einstellungen und von störenden Einflüssen von außen lassen uns ein klares Channel werden.


Je mehr ein Mensch sich eigenverantwortlich und selbstverantwortlich fühlt, desto mehr ist er in der Lage, ganz in seiner Energie, seiner wahren Kraft zu sein. Deshalb ist es auch wichtig, sein Ego zu minimieren und selbst weniger wichtig zu sein. Weiters ist es wichtig, die Persönlichkeit in den Hintergrund treten zu lassen. Dies unterstützt im frei und offen Sein für andere Dimensionen. Man ist sogleich auch nicht mehr im Denken und Handeln auf der physischen Welt gefangen, sondern frei, verbunden mit der göttlichen Ur-Quelle.


Am Anfang ist es wichtig, dich bewusst auf bestimmte Bereiche einzustimmen, dich also für die geistige Welt zu öffnen. Je mehr Übung du hast und je mehr Erfahrung du darin gewinnst, desto leichter kannst du dich mit der geistigen Welt verbinden. Du kannst dann leichter und bewusster auf kollektives oder spirituelles Wissen zugreifen.


Gib jedoch Acht, mit wem du dich verbindest. Hast du vermehrt mit niederen Astralwesen zu tun, dann gibt es auch die Möglichkeit, wenn du nicht in der allumfassenden Energie bist, dass sie im schlimmsten Fall Besitz von dir nehmen. Auch kann es sein, wenn du nicht klar bist in deiner Channelabsicht, dass du ein übermässiges Ego-Gefühl oder sogar Größenwahn erfahren kannst. Doch sei beruhigt, das passiert nur in den allerwenigsten Fällen.


Solltest du jedoch merken, dass deine Energie, deine Aufmerksamkeit nachlässt, dann beende das Channeln. Du bist höchstwahrscheinlich nicht nur mit einer „reinen“ Energie verbunden, sondern hast auch noch andere „Trittbrettfahrer“ bei dir und in deinem Umfeld. Wichtig ist, diese ganz bewusst auszuladen um dich wieder mit der Ur-Quelle zu verbinden.


Berühmte Channels:

Edgar Cayce