Radiästhesie


Häufig schlafen wir nicht gut, wachen wie gerädert auf oder fühlen uns nach kurzer Zeit auf einem Platz ausgelaugt. Das kann daher entstehen, weil du als menschliches Wesen, ein Energiefeld besitzen. Beispiel: Wir nehmen an, dass es dir gut geht und du in bester Form bist und daher benötigt der Ort eine Weile - falls dieser energetisch niedrig schwingt - bis sich deine Energie und die Energie des Ortes verbunden haben. In diesem Fall entzieht dir der Ort, der Platz langsam aber sicher Energie, welche du vielleicht durch Müdigkeit, Unkonzentriertheit oder Abgeschlagenheit wahrnimmst.


Radiästhesie Auswertung



Bei einer radiästhetischen Untersuchung schaue ich mir immer die geopathischen Störbereiche (diese sind im klassischen Sinne Wasseradern, Verwerfung, Curry-Hartman-Gitter, Benkerlinie, etc.) an. Darüber hinaus ist es wichtig, auch die elektromagnetischen Aspekte zu beachten. Das können Funknetze (WLAN, Router, Richtfunkantennen), aber auch Transformationsstationen (vom E-Werk in einiger Entfernung, Mobilfunkmasten, Satschüsseln, etc.) sein. Das alles produziert ein Netz voller Wellen/Schwingungen. Sind hier zu viele Schwingungen auf einmal wahrnehmbar, so bringt es unser Gleichgewicht aus der Balance. Die Folgen sind unter anderem Abgespanntheit, Kopfschmerz, schlechter Schlaf, sich übermüdet fühlen, Unkonzentriertheit, schlecht gelaunt sein bis hin zu gereizt sein ohne ersichtlichen Grund. Je länger wir uns an solchen Orten/Plätzen aufhalten, um so mehr Energie verlieren wir und um so länger dauern unsere Erholungsphasen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass wir auch nach langem Schlaf nicht ausgeschlafen, sondern erstaunlicherweise noch mehr ermüdet sind, wenn wir auf einem nicht geeigneten Platz schlafen.

radiästhetische Begehung


Bei einer Beratung wird vor allem im ersten Schritt geschaut, welche Störungen sich im zukünftigen Baugebiet befinden. Das hilft den Standort des Hauses exakt zu positionieren.


Die Grundregel lautet immer: Es ist immer besser einer Störzone, welcher Art auch immer, auszuweichen. Bei der Planerstellung ist das daher von sehr großer Bedeutung.


Ist die Position des Hauses gefunden, dann werden die Störbereiche auf den Haus-, Grundstück- und Einreichplan übertragen. So erhältst du eine übersicht, in welchem Bereich des Hauses vermehrt Störungen auftreten können. Das hat vor allem auch Auswirkungen auf die elektrische Verkabelung. Denke nur einmal, wo sich der Stromverteiler/die Hauptstromzufuhr in einem Haus befindet. Es ist denkbar ungünstig diesen über einem Störbereich zu errichten, da dieser die Strahlung noch verstärkt.


radiästhetische Auswertung


Wenn die Raumpositionen auf Grund dieser Skizzen fertig sind, dann steht dem Aushub und dem Beginn des Bauprojektes nichts mehr im Wege. Das führt uns direkt zu den baubegleitenden, energetischen sowie feinstofflichen Maßnahmen.

Das Wort Radiästesie, (auch Radioästhesie, lat. radius: Strahl, griech. aisthanomai: empfinden) ist die Lehre von sogenannten Strahlenwirkungen auf Organismen und bedeutet Strahlungsempfindsamkeit. 

Der Begriff: Radiästhesie wurde von einem französischen Priester Abt. Mermet Bouly von Hardelot - Plage im Jahre 1930 geprägt. Es ist Wissenschaft, die mittels Rute, wie über das Nervensystem vom Menschen die unsichtbaren Strahlen bioelektrischer Vorgänge von Organismen ermittelt werden können. Den Rutengehern wird nachgesagt, dass sie die Fähigkeit haben, atomare bzw. elektrische und magnetische Energien als Strahlungen, Schwingungen, Vibrationen oder Impulse spüren und fühlen können. Der sogenannte sechste Sinn kommt hier zur Anwendung, der vielen Menschen, die zu sehr in der mentalen Ebene verhaftet sind, verwehrt bleibt.


Vielfach wird anstelle des Sammelbegriffes Radiästhesie auch das Wort Wünschelrutengehen verwendet, doch das ist nicht ganz richtig. Der Begriff Radiästhesie umfasst nämlich nicht nur das Suchen/Finden, sondern auch das Messen des gesamten Strahlenspektrums.


Die Arbeit mit der Wünschelrute ist keine geheimnisvolle Tätigkeit, sondern ein Vorgang auf physikalischer Basis. Aus dem Atom- bzw. Molekulargefüge der Oberfläche jedes materiellen Gegenstandes gehen magnetische Schwingungen aus, die bei ausreichender Stärke auf den rutenfähigen Menschen einen Reiz ausüben und dadurch einen Rutenausschlag hervorrufen.


Bei einer geomantischen (Geomantie), radiästhetischen Begehung geht es jedoch nicht nur um die normalen geopathischen Bereiche auf einem Grundstück/Objekt. Es gilt vielmehr heraus zu finden, wie alle Aspekte von Energien und damit Informationen dieses Grundstück/Objekt fördern oder auch schwächen. Man kann dieses Feld auch als morphogenes Feld betrachten. D.h. dass alle Schwingungen (die ja Informationen als Energie beinhalten) wahrnehmbar sind. Auf Grund dessen kann ich wahrnehmen, wie sich die Menschen in der Zukunft entwickeln werden und wie das energetische Feld des Grundstückes auf die Menschen einwirkt


Gerne führe ich für dich -  für deinen Schlafplatz, deinen Lebens-Wohn-Raum oder auch für deine Firmenräumlichkeiten eine radiästhetische sowie geomantische Begehung durch.