feinstoffliche Erst-Analyse/n


Aufgrund einer feinstofflichen Erstanalyse werden auf einem Plan  verschiedensten Bereiche markiert.


Beispiele dafür sind:


  • aufladende - abladende Bereiche / Punkte,
  • vialisierende, aktivierende - abziehende, "negative" Energiepunkte,
  • Störbereiche - wie Wasseradern, Verwerfungen, störende elektromagnetische Strahlung wie z.B. Mobilfunkstrahlen, Bahn (ÖBB, ...) oder U-Bahn,
  • geschichtliche Vorbelastungen (Kriege, Auseinandersetzungen, ...),
  • Beeinträchtigungen von Vorbesitzern (Streitigkeiten, Emotionen, Gedankenströme, ...),
  • Konkurs eines früheren angesiedelten Unternehmens,
  • ...


Eine feinstoffliche Erstanalyse hilft bei der Realisierung bzw. Umsetzung eines Bauvorhabens bzw. eines Umzuges in ein neues Objekt und unterstützt bei der Visualisierung für die zukünftigen Hausbesitzer/innen bzw. Unternehmer/innen.


Erstanalyse - Beispiel 1


Beispiel 1:

erstanalyse-1

In diesem Fall (Beispiel 1) ist viel Trauer, Tod, Schmerz, Leid sowie auch Unruhe wahrnehmbar. Auf diesem Grundstück ist wichtig, Heilung, Licht sowie einen Ausgleich von Yin und Yang zu schaffen. Es geht darum, Frieden zu machen, was Generationen davor in Ungleichgewicht durch teilweise kriegerische Auseinandersetzungen/Aktivitäten gebracht haben.
 

Die Umgebung einer Landschaft beeinflusst immer die Menschen, die vorhaben, auf das neue Grundstück zu ziehen bzw. dort ein Haus zu bauen. Eine alte Energie oder die Gedanken, Emotionen der Vormieter sind dort vielleicht noch wahrnehmbar. Hier ist es möglich ein Space Clearing (Raumreinigung) sowie Space Healing durchzuführen. Wenn eine solche Energie wie z.B. von kriegerischen Auseinandersetzungen/Streitigkeiten, etc. dort wahrnehmbar ist, dann ist es sinnvoll, diese baubegleitend zu lösen.


D.h. dass dieser Schritt für Schritt gelöst wird, um damit eine Balance am Grundstück herzustellen. Vorteil davon ist ein schnelleres durchgeführtes Bauvorhaben, die Arbeiten werden beschleunigt, es gibt weniger unerwartete Dinge während der Bauphase, die Baustelle wird ordentlicher abgewickelt, die Bauphase wird verkürzt.



Erstanalyse - Beispiel 2

Beispiel 2:

grundstuecks analyse - mehrere grundstuecke - auswahl - energetische analyse

In diesem Beispiel 2 waren immer wieder "Fremd-Störungen" seitens der Hausbewohner wahrnehmbar. Es waren immer wieder verschiedenartige Energien am Grundstück fühlbar, wie wenn sich immer wieder mehrere Personen/Menschen auf dem Grundstück aufhalten würden. D.h. das die Atmosphäre auf diesem Grundstück angespannt, voller Unruhe war, teilweise von Nachbarn Missgunst aufkam, ... auf der physischen Ebene der Hausbewohner Rückprobleme sowie Ängste vorhanden sind.


Aufgrund der Grundstücksanalyse konnten alte Wege/"Verkehrsadern" aus den Jahren 1720/1840/1900/1940 die teilweise einen Kreuzungspunkt in der Mitte des Hauses/Objektes hatten. Unter einem Teil des Gebäudes war eine Untertunnelung, wie eine Art Gewölbe (als Zufluchtsort) erkennbar. In der Nähe des Grundstücks war ein ehemaliger alter Umschlagsplatz, eine Art Marktplatz wahrnehmbar. Deshalb waren "unerklärliche" Wahrnehmungen wie: Durcheinander, Verstecken, "Abtauchen", Sorgen, Ängste, das Gefühl "alleine zu sein" sehr stark fühlbar, was die Bewohner sehr verunsichtert hat.


Auf diesem Grundstück sind wichtige Faktoren zu verändern: Frieden mit der früheren Zeit zu machen, Balance am Grundstück und zwischen den Familienmitgliedern, Heilung der Vorkommnisse der früheren Zeiten - das beruhigt die Menschen die jetzt auf diesem Grundstück leben, es bringt generell eine entspanntere Atmosphäre.

Erstanalyse - Beispiel 3

Beispiel 3:

grundstucksanalyse

In dem Beispiel 3 ging es vor allem darum um voraus zu wissen, ob dies ein geeigneter Platz für eine zukünftige Ansiedlung wäre. Aufgrund der Grundstücksanalyse ergab sich jedoch, dass dies für diese Familie nicht sinnvoll wäre, denn es befinden sich dort mehrere Störbereiche wie ein Vortex, Verwerfungen, pathogene Strahlungen und generelle "Störungen". Unter anderem würde es Schwierigkeiten mit Nachbarn geben, denn die Gesamtenergie der Umgebung ist sehr unterschiedlich. Das resultiert daraus, dass auf einigen umliegenen Grundstücksflächen sehr starke Störzonen, ausgelöst durch Wasseradern, Verwerfungen entstanden sind. Dies hat massive Auswirkungen auf die gesamte Siedlung. Die Grundstücksenergie ist daher dort sehr geschwächt, was nicht sinnvoll sowie zielfördernd für die neue Familie wäre.


Aufgrund der Grundstücksanalyse wurde mir später bestätigt, dass es dort immer wieder mit Nachbarn Schwierigkeiten gibt, dort auch alle Eltern geschieden waren und generell kein Zusammenhalt untereinander vorhanden war.

Erstanalyse - Beispiel 4


Beispiel 4:

Analyse eines Grundstücks - Bauplatz - Wohnbereich

Dieses Grundstück wäre in der Nähe des Meeres gelegen. Ein wunderschöner, grosszügiger, sonniger Platz mit Blick direkt auf das Meer. Alles im allem ein sehr schöner Platz. Aufgrund der Erst-Analyse stellte sich jedoch heraus, dass der Platz energetisch nicht zu allen Familienmitgliedern passte - dazu darf angemerkt werden, dass die Familiensituation schon sehr angespannt war und dementsprechend sehr viel Wert auf Harmonie und auf zukünftige Gemeinsamkeiten gelegt werden wollte. Die Grundenergien der 4 möglichen Grundstücke waren jedoch nicht geeignet um dort wirklich ein harmonisches Plätzchen für alle errichten zu können. Auch hier waren unter anderem die Grundenergien sehr schwach, Störbereiche und Einstrahlungen von Funknetzen der Ausschlag dafür, dass diese Objekte nicht empfohlen wurden.


Generell gilt!


Jedes Bauvorhaben, jeder Ort ist einzigartig und es darf mit großem Einfühlungsvermögen vorgegangen werden. So ist auch immer eine Lösung eine Individuallösung für diese Menschen, die dort leben wollen und die sich in der Bauphase sowie in der Umgestaltungsphase befinden.


Um die Energie des Grundstücks (Bildbeispiel 1) wieder ins Gleichgewicht zu bringen sind in diesem Fall große Symbole auf den Boden aufgesprüht worden.


symbology-am-grundstuck

Die Art der Symbole entsteht, wenn ich mich mit der Energie des Grundstücks verbinde und somit das Seelenhafte (Seele) oder auch das Wesenhafte herauslesen kann. Daraus habe ich das "Symbology" entwickelt.
Dadurch entsteht mit Hilfe der Symbole ein energetisches Bild, welches symbolisch für die Energie des Ortes steht. Diese schwingt in ihrer eigenen Energie und verhilft dem Grundstück ebenfalls wieder in der Urform zu schwingen. Da alle Informationen gleichzeitig auch Energie sind und umgekehrt, kann hier auch mit Symbolen (die wiederum Informationen und darum Energie enthalten) gearbeitet werden. Es entsteht somit ein Gleichgewicht zwischen Yin und Yang, das hilft den dort lebenden Menschen, sodass sie auch leichter ihr inneres Gleichgewicht finden können.


Nach der feinstofflichen Erstanalyse erfolgt die energetische Begutachtung der Idee des Hauses. In diesem Fall stellte sich heraus, dass die gesamte Einfahrt nicht wie vorgesehen erfolgen sollte, da sie hier das Grundstück energetisch teilen würde. Es ist besser, dass die Einfahrt zum Haus und auf das Grundstück von der Seite erfolgt. Es würde dadurch schlanker wirken, weniger Kosten verursachen, da nicht die Erde abgegraben werden muss und unterstützt zusätzlich das Grundstück in seiner Energieform. D.h. man kommt im Karrierebereich auf das Grundstück und das Grundstück öffnet sich zukunftsorientiert.


Dann erst erfolgt die Analyse des gezeichneten Planes, wobei hier natürlich wieder auf die energetischen Einflüsse von der Umgebung geachtet wird. Ein wichtiger Bestandteil bei einem Neubau sowie Umbau ist die geomantische sowie radiästhetische (Radiästhesie) Untersuchung, die die Bodenstrahlung (Wasseradern, Elektrosmog, etc.) ebenso beinhaltet wie auch die Verzerrungen von Stromleitungen, Transformatoren, Mobilfunkmasten in der Umgebung.


Die Raumaufteilung sowie das freie Fließen des sogenannten Energieflusses im Haus sowie rund um das Haus ist von großer Bedeutung. Dabei bedienen wir uns nicht nur des klassischen Feng Shui sondern auch der Wünsche und Bedürfnisse der zukünftigen HausbesitzerIinnen.


... beim "Reden kommen die Leute zusammen" ...


Denn nur durch die gemeinsamen Gespräche entsteht ein Gesamtbild, welche dann optimal umgesetzt werden können. Oft stellt sich in diesen Gesprächen heraus, dass Menschen meinen, wenn sie sich ein optimales Umfeld schaffen, sprich bauen lassen, damit alle ihre Probleme oder Situationen zu meistern. Natürlich stellt ein optimaler Neu-/Umbau eine gute Ausgangsbasis dar. Aber so wie eine Kur, eine Diät oder was auch immer unterstützend für den physischen Körper ist, so ist auch eine veränderte Einstellung zum Leben weiterhin unterstützend für den anhaltenden Erfolg einer Kur bzw. einer Diät. So vergleichbar ist es wichtig, wenn ich einen optimalen Hausbau haben möchte, dass ich mich auch den Themengebieten stelle, die nichts mit dem Hausbau zu tun hat. Z.B. Partnerschaft, Selbstsicherheit, Vertrauen, Zufriedenheit.


Meine Einstellung verändert meine Sichtweise/Absicht


Nicht das Haus alleine verändert mein Leben, sondern meine Einstellung im Gleichklang mit dem Hausbau verändert meine Sichtweise und somit meine Absicht. Verändert sich die Absicht, die Einstellung, so verändert sich das Leben. Das Haus unterstützt das Leben der darin wohnenden Personen, so dass sie sich geborgen, aufgeladen und ausgeglichen fühlen können. Wenn ich mich jedoch selbst immer wieder entlade, unzufrieden mit meiner Arbeitsstelle, unglücklich in einer Partnerschaft bin, dann wird auch das neue Haus dies auf Dauer nicht ausgleichen können.


So bemerke ich immer wieder bei solchen Projekten, dass oftmals auch eine innere Veränderung an der Zeit ist, wenn ein Haus gebaut wird. All das wird bei einer feinstofflichen Erstanalyse und darüber hinaus wahrgenommen und kann hier auf Wunsch begleitend unterstützt werden. Siehe dazu auch persönliche Arbeit sowie Seminare zur Selbstentwicklung.


Fazit:

Eine Veränderung im Außen (Hausbau, Errichtung eines Firmengebäudes, Umgestaltung, Schaffung eines Gartens) unterstützt auch immer das Innere (meine Gefühls- und Gedankenwelt) und so auch umgekehrt. Wenn beide Pole / Seiten wahrgenommen, verbessert, verändert und transformiert werden, lässt uns dies noch mehr die eigene Freiheit und Zufriedenheit genießen.