Sinn und Zweck einer bewussten Energie-Atmung


die „gute“ Nachricht:


Durch eine bewusste Energie-Atmung können vernachlässigte Lungenaktivität bzw. Stresszustände wieder rückgängig gemacht werden. D.h. wenn die Atmung, z.B. durch vermehrte Stressbelastung, inaktiver geworden ist, dann kann dies mit gezielten Übungen wieder gestärkt werden. Mit langsamem und fokussiertem Atmen können wir uns beruhigen. Das Lungenvolumen wird mehr, sodass sich mehr Sauerstoff in den gesamten Lungenflügel ausbreiten kann. Die Lunge kommt wieder in ihre Höchstform.

die „schlechte“ Nachricht:


Durch Schadstoffe, durch „falsches“ Atmen, durch Umweltreize, durch Störungen des Autoimmunsystems, aber auch durch eigenes Verhalten, wie z.B. durch Rauchen oder das Einnehmen von anderen Substanzen, wird die Energie-Atmung und somit das Atemsystem beeinträchtigt. Unser Atem wird z.B. schneller, wenn wir uns ängstlich, wütend, gekränkt oder freudig erregt fühlen. Fühlen wir uns von einem anderen bedroht, dann beschleunigen wir ebenfalls ganz automatisch unsere Atmung. Wir machen uns sozusagen bereit zu Kampf oder Flucht. Wir wollen sprichwörtlich davonlaufen und hetzen dann unserem Leben und oftmals uns selbst hinterher.

Bewusstseinshygiene


Eine „Bewusstseins-Hygiene“ gehört zum täglichen Umgang. Dies betrifft allerdings nicht nur die Energie-Atmung, es funktioniert auch mit unseren Emotionen, Gedanken, Wünschen oder eventuell sogar "Verwünschungen" ;-)
Damit wir wieder kraftvoll atmen und gesund und fit bis ins hohe Alter sind.

Durch „falsche“ Atmung fließt weniger Energie und Lebenskraft in unser Energiesystem (physischer Körper - Ätherkörper - Emotional- & Mentalsystem - Aura), dies beeinflusst die Chakren (Energiequellen) und die damit verbundenen ätherischen Bereiche der Organe. Dies hat Auswirkungen auf unser gesamtes Energiesystem.

Durch die Energie-Atmung vergrößern wir nicht nur unser Lungenvolumen, sondern wir gleichen gleichzeitig auch Disharmonien und Energieschwankungen aus. Eine größere Sauerstoffaufnahme sorgt für eine intensivere Anreicherung des Blutes mit Sauerstoff, d.h. der Sauerstoffgehalt im Blut steigt und stärkt dadurch unsere Leistungsfähigkeit. Das wiederum unterstützt die Zelle in ihrer Aktivität, d.h. sie kann ihre “Arbeit” optimal durchführen. Gleichzeitig werden Abfallstoffe leichter abtransportiert und eine mögliche „Entgiftung“ wird unterstützt. Bemerkbar ist dies, indem wir uns leichter, fröhlicher und einfach fit fühlen. Wir sind vitaler und dynamischer.

ätherische feinstoffliche Blutreinigung


Eine erweiterte Form einer bewussten Atmung ist die intensive ätherische Blutreinigung. In diesem Prozess wird die Aktivierung und Reinigung des feinstofflichen Äthers des Blutes vorgenommen. Das Blut ist Träger des ätherischen Bewusstseins. Deshalb ist es sinnvoll, von Zeit zu Zeit das Blut energetisch und feinstofflich zu reinigen.

Generell kann gesagt werden:

Eine bewusste Energie-Atmung unterstützt:
  • ein erfolgreiches und sicheres Auftreten
  • Selbstwertgefühl
  • innere Sicherheit
  • Vertrauen
  • eine gute „Bodenhaftung“ im Sinne von „Geerdet Sein“