Atemübungen


Die folgenden Atemübungen sind als Einstieg in das Atmen gedacht. Sei dir jedoch bewusst, das dies zwar einfach aussieht und deswegen sehr schnell verleiten kann, übersprungen zu werden. Es ist jedoch die Grundlage des Atmens, ähnlich dem Fundament eines Hauses.

Atmung dient nicht nur der Sauerstoffaufnahme. Atmung ist sehr eng mit unseren Gefühlen, Stimmungen, Gedanken und physischen Befindlichkeiten und letztendlich mit unserem Wohlbefinden verbunden. Eine bewusste Atmung - optimalerweise in Verbindung mit einem persönlichen Atem-Training - unterstützt dich in deinem gesamtheitlichen Sein.

Selbstverständlich ersetzen diese Übungen kein persönliches Atem-Training. Für den Anfang sind sie aber gut geeignet, eine Vorahnung von einer optimierten Atmung zu bekommen.



Atemübung 1: Grundatmung


Bei dieser Atemübung geht es nicht um Schnelligkeit oder Perfektion. Es betrifft nur das Fließen des Atems. Das Beobachten deines eigenen Atemrhythmus. Du brauchst dafür gar nichts besonderes wissen oder können.
Lege oder setze dich bequem hin, am besten in bequemer Kleidung. Falls du einen Gürtel trägst, dann lockere diesen. Schließe deine Augen und atme langsam und ruhig über deine Nase ein. Versuche nicht, etwas zu beschleunigen oder zu kontrollieren. Fokussiere dich einfach nur auf deinen Atem. Atme ein und fühle, wie der Sauerstoff in deine Nase und in deinen Körper einströmt.

Stelle dir vor, es ist ein wunderschöner Tag, die Sonne strahlt und bei jedem Einatmen atmest du diese Wärme ein. Diese erfüllt dich mit einem angenehmen Gefühl.

Mit jedem Ausatmen atmest du einfach locker aus und spürst die Erleichterung, die sich in dir ausbreitet.
Atme weiter in einem ruhigen und langsamen Atemtempo. Stelle sicher, dass du locker und leicht atmest.

Führe die Atemübung 1 nur wenige Minuten am Stück aus, dafür mehrmals täglich.



Atemübung 2: Atem beobachten


Diese Übung führst du wie die Atemübung 1 aus.
Der Unterschied ist jetzt jedoch:
Du bist nur Beobachter, während du locker und leicht ein- & ausatmest.
Du nimmst einfach nur wahr, wie der Atem kommt und auch wieder geht. Einfach atmen wie in einer Meditation - ein- & ausatmen. Es entsteht während der Atemübung ein meditatives, gelöstes Gefühl. Dadurch entsteht ein "achtsames Loslassen", wie es auch der vietnamesische Zen-Meister Thich Nhat Hanh beschreibt.

Erlebe diese Atem-Übung ebenfalls für 5-10 Minuten und wiederhole sie mehrmals täglich.



Atemübung 3: Anspannung und Entspannung


Diese Atemübung unterstützt dich beim Loslassen von An- und Verspannungen.
Atemübung 3 ist eine Schnellvariante der progressiven Muskelentspannung nach Edmund Jacobson.

Hinweis:
Diese Atemübung darf nur von gesunden, vitalen Menschen durchgeführt werden. Bei seelischen, psychosomatischen wie auch körperlichen Einschränkungen besprich die Übung bitte vorher mit deinem behandelten Arzt oder Psychotherapeuten.

Solltest du dir nicht sicher sein, dann mache dies Übung nicht. Führe einfach nur die davor beschriebenen Atemübungen 1 und 2 durch.


Beginn der Atemübung 3:
Lege dich einfach bequem hin, Dann spanne für ca. 5-7 Sekunden deinen gesamten Körper an (Finger, Hände, Arme, Zehen, Füße, Waden, Beine, Hals, Schultern, Rücken), und dann lass einfach wieder los.

Du wirst jetzt ein entspannendes Gefühl in deinem Körper wahrnehmen.

Erklärung:
In unserem Körper befindet sich meist eine ständige Anspannung, die durch Denken, Stress, Ärger, Unwohlsein, ... noch verstärkt wird. Durch diese Atemübung 3 wird das Loslassen und die Entspannung trainiert.



Möchtest du lieber über eine Stimme geführt werden, dann empfehlen wir dir eine gesprochene Version der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson. Auf dieser MP3 - die du nach Bezahlung zum Download bekommst - sind folgende Übungen enthalten: Erklärung zur Atemübung; autogenes Training Übungen; progressive Muskelentspannung.
Sende uns ein Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und du bekommst weitere Informationen. Danke.

Diese Atemübungen sind ein Beginn zu einer großartigen Veränderung in deinem Leben. Sei jedoch geduldig mit deiner Entwicklung. Du hast dich wahrscheinlich schon lange nicht mehr bewusst mit deiner Atmung beschäftigt.

Wr weitere Fragen oder für die Buchung eines Atemtrainings stehen dir wir gerne zur Verfügung. Entweder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder unter der Mobilnr.: +43 (0)699 - 17 789 789.