Atmung

Bewusstes Atmen verändert dein Leben.


Atem ist Leben.

Atme dich frei.

Atme dich.


Um es auf den Punkt zu bringen:
Atmen ist das Leben. Es ist einer der essentiellsten Faktoren, die wir benötigen. Ohne Sauerstoff sterben wir innerhalb von Minuten. Wir brauchen den Sauerstoff um zu (über)leben. Wir machen uns im Normalfall keine großen Gedanken über bewusste Atmung, läuft sie doch wie selbstverständlich ab. Unser autonomes System übernimmt diese Aufgabe, Tag und Nacht. Vom ersten Schrei bis zum letzten Atemzug.

Wenn wir ein Kind sind, dann atmen wir noch automatisch “richtig”. Wenn wir allerdings älter werden und vermehrt Stress ausgesetzt sind, uns im Leben nicht mehr wohl fühlen, müde sind, überreizt, uns mit zu vielen Aspekten des Lebens gleichzeitig beschäftigen, beeinflussen wir damit subtil unsere Atemfrequenz. Die Folge davon sind Atemunregelmäßigkeiten. Einerseits, weil wir flach atmen, andererseits, weil wir aufgrund von verschiedenen Faktoren (wie z.b: Anpassung an gesellschaftliche Normen, familiäre Prägungen, kulturelle Integration, Stressfaktoren, …) unseren Atmungsrhythmus unbewusst verändern und anpassen.

Kurzum:

„Die Art, wie wir ein- und ausatmen, gibt uns Auskunft über unsere Lebenseinstellung.“

Viele Menschen atmen „falsch“!
Haben wir nicht alle vielleicht schon mal gehört: „Brust raus, Bauch rein?“

Das gute daran: Wir können wieder "richtiges" Atmen lernen.

Wichtig ist jedoch:
Langsam, tief und ruhig in den Unterkörper und Bauch hinein atmen. Nur dann können wir auch schrittweise unser Lungenvolumen vollständig ausfüllen. Durch dieses bewusste Atmen füllen wir unsere Energiereserven auf. Wir fühlen uns wieder voller Lebenskraft.